Fortbildungen für Multiplikatoren in der Kinder- und Jugendarbeit:

Kenntnisse über heimische die heimische Tier und Pflanzenwelt sind heute nicht mehr selbstverständlich. Wir sehen sie, aber (er)kennen wir sie überhaupt noch? Bei jedem Spaziergang mit den Kindern, bei Waldtagen, Projekten oder Picknicks begegnen wir ihnen – als Teil unserer heimischen Natur. Naturnahe Räume und unsere eigenen Erfahrungen und unser Wissen bieten eine optimale Voraussetzung für ganzheitliche Erziehungs- und Bildungsprozesse.

Ich plane und organisiere Aktivitäten und Projekte, die das Naturerleben der Kinder, ihr Verständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge, ihr Umweltbewusstsein und ihr Forschungsinteresse fördern bzw. wecken.

Mit den Kindern erkunden wir Wald und Wiese, Boden und Gewässer als Lebensräume für Pflanzen und Tiere, aber auch als Orte abenteuerlicher Entdeckungen und Freiräume für Spielaktivitäten.


Ich möchte mit Ihnen:

Eintauchen...

In eine ganz eigene und schöne Welt, direkt vor der Haustüre. Altes neu entdecken und Neues kennen lernen

Begeisterung wecken...

Durch das Kennen lernen abwechslungsreicher, bildungsbezogener Angebote

Horizonte erweitern...

durch eigene Forschererfahrungen und spielerischem Lernen

Begreifen...

durch sinnliche, elementare und hautnahe Erfahrungen im Lernort Natur




Möglichkeit für einen Fortbildungstag:

Die Kräuterdetektive-

Von Brennessel bis Knoblauchrauke – den Wildkräutern auf der Spur

Am heutigen Fortbildungstag wollen wir auf Spurensuche gehen. Was genau sind Wildkräuter? Wo wachsen sie? Welche Heilkräfte werden ihnen zugeschrieben? Wie können wir sie in den Alltag integrieren und verwenden und den Kindern nahe bringen?

Ganzheitliche Erfahrungen wollen wir auch selbst machen durch das Kennenlernen einer Kräuterschnecke im Garten sowie eine Exkursion auf nahegelegene Wiesen und in den Wald und viele Möglichkeiten entdecken, wie wir Kindern naturnahe Erfahrungen ermöglichen können.


Weitere Fortbildungen zu den verschiedensten Themen rund um Wald, Wiese, Boden und Gewässer möglich. Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich freue mich über Ihren Anruf oder Ihre E-mail (Siehe Kontakt).